In diesem Jahr fand die Internationale ChemieOlympiade in Istanbul coronabedingt auf eine ungewöhnliche Art statt: per Online-Streaming. Mit dabei waren die CDSler Tom Erik Steinkopf (Bronzemedaille) und Frederik Laurin Walter (Silbermedaille). Wie man bei der IChO teilnehmen kann und was man tun muss, um bei der IChO erfolgreich zu sein, verraten sie uns in unserer IChO-FAQ.

 

An wen richtet sich die IChO?

An der IChO können alle Schülerinnen und Schüler teilnehmen, die am 01.07.2021 noch nicht 20 Jahre alt sind sowie bis zu diesem Zeitpunkt noch kein Studium aufgenommen haben werden. Ein Mindestalter existiert nicht.

 

Gibt es klassenstufenabhängige Aufgaben oder Wertungen?

Nein. In der IChO wird nicht nach Klassenstufen unterschieden. Alle Teilnehmer bearbeiten dieselben Aufgaben und werden gemeinsam bewertet. Insbesondere die Jüngeren sollten sich dadurch aber nicht entmutigen lassen, denn ihr könnt wichtige Erfahrungen auch für das nächste Jahr sammeln.

Frederik: Es ist durchaus möglich, bereits in unteren Klassenstufen, weit in diesem Wettbewerb zu kommen. In der 10. Klasse nahm ich das erste Mal teil und gelangte (sicherlich auch mit etwas Glück) bis in die Finalrunde (4. Runde) des deutschen Auswahlverfahrens. Selbst wenn ich dort nur mittelmäßig abschnitt, waren die Erfahrung und das gelernte Wissen für die beiden folgenden Teilnahmen sehr wichtig und hatten wohl auch einen Anteil daran, dass ich es dieses Jahr in das vierköpfige Nationalteam schaffte.
Das Extrembeispiel, welches zeigt, dass Erfolg nicht vom Alter abhängt, ist aber wohl Florian Berger, welcher 2009 bereits als Neuntklässler Teil des Nationalteams wurde.

Tom: Ich nahm ebenfalls in der 10. Klasse das erste Mal Teil und qualifizierte mich bis zur 3. Runde. Insbesondere in der 10. Klasse ist der Unterschied zu Schulaufgaben sehr groß. Doch je eher man anfängt an der IChO teilzunehmen, desto mehr Zeit hat man sich an die Struktur der Aufgaben und deren Lösungen zu gewöhnen.

 

Wo finde ich die aktuellen Aufgaben?

Die erste Runde findet als Hausaufgabenrunde statt. Die Aufgaben findest du unter: http://wettbewerbe.ipn.uni-kiel.de/icho/index.html.

Weitere Informationen zur 1. Runde gibt es unter: https://wettbewerbe.ipn.uni-kiel.de/icho/material/Information_1_Runde.pdf

 

Wo muss ich mich anmelden?

Die Anmeldung erfolgt unter: https://www.scienceolympiaden.de/wettbewerb/IChO2021

 

Bis wann muss ich die Aufgaben bearbeitet haben?

Der Abgabetermin ist spätestens der 15.09.2020 bei deiner Lehrerin oder deinem Lehrer. Deine Lehrkraft muss die Arbeiten bis zum 29.09.2020 kontrolliert haben, daher kann er/sie mit dir auch einen früheren Termin vereinbaren. Insbesondere an Schulen mit sehr vielen Teilnehmern kommt dies häufiger vor. Sprich daher unbedingt frühzeitig mit deinem Lehrer oder deiner Lehrerin über das Abgabedatum.

Frederik: Für alle, die in den Sommerferien oder den ersten Schulwochen wenig zu tun haben, lohnt es sich durchaus, die Aufgaben bereits jetzt zu erledigen. So habt ihr, wenn der Schulstress wieder zunimmt, die 1. Runde der IChO bereits erledigt und könnt eure Zeit anderweitig nutzen.

 

Ich konnte nicht alle Aufgaben lösen. Lohnt es sich trotzdem, meine Ausarbeitung abzugeben?

Ja. Du solltest dich auch durch eine ungelöste Aufgabe nicht entmutigen lassen, den Rest der Aufgaben zu lösen. Oft hängen auch innerhalb einer Aufgabe nur wenige Teilaufgaben zusammen, sodass du beim Weiterlesen wieder für dich lösbare Teilaufgaben finden kannst. Insgesamt benötigst du nur 50% der Punkte, um die nächste Runde zu erreichen, daher ist das Weiterkommen auch mit einigen ungelösten Teilaufgaben gut möglich. Auch in den späteren Runden haben selbst die Besten meist nur 3/4 der Punkte.

 

Ich habe die Bundesrunde von CDS erreicht. Was ändert sich für mich in Bezug auf die IChO?

Du bist automatisch für die 2. Runde der IChO qualifiziert! Dies bedeutet, dass du die Aufgaben der ersten Runde nicht abgeben musst. Trotzdem musst du dich wie alle anderen Teilnehmer anmelden (Link siehe oben). Schreibe bitte zusätzlich eine Mail an icho@leibniz-ipn.de und weise auf deine Teilnahme an der CDS-Bundesrunde hin, damit du für die 2. Runde eingetragen wirst.  

Du solltest die Aufgaben der ersten Runde jedoch auch für dich beantworten, da diese einen Schwerpunkt der Klausur darstellen werden, welche dich bei der CDS-Bundesrunde erwartet.

 

Wie geht es nach der ersten Runde weiter?

Am 04.12.2020 wird die zweite Runde als Klausur an deiner Schule geschrieben. Dazu wird es rechtzeitig auf der Website der IChO (http://wettbewerbe.ipn.uni-kiel.de/icho/index.html) gesondertes Vorbereitungsmaterial geben, da diese Runde spezielle Schwerpunktthemen haben wird, die ebenfalls auf der Website noch bekannt gegeben werden. Allgemein lohnt es sich, die Grundlagen zu Anorganischer Chemie, Organischer Chemie und Physikalischer Chemie anzusehen. Einige dafür hilfreiche Lehrbücher wurden im Rahmen der CDS-Siegerehrungen schon verteilt. Insbesondere die Kapitel, die sich mit den Schwerpunktthemen der 2. Runde befassen, können sehr hilfreiche Literatur sein.

Die besten 60 Schülerinnen und Schüler werden anschließend nach Göttingen zur 3. Runde eingeladen, welche Ende Februar 2021 ausgerichtet wird und eine Woche dauert. Dabei werden alle Teilnehmenden durch umfangreiche Fachvorträge chemisch weitergebildet. Zwei Theorieklausuren entscheiden über die 16 Finalisten, welche im Mai in Kiel zusammen kommen und eine Woche im Labor Praxisarbeiten trainieren. Aus diesem Kreis wird dann das deutsche vierköpfige Nationalteam ausgesucht, welches 2021 nach Japan zur internationalen Runde reisen darf.

Aufgaben aus vergangenen Jahren findest du im Aufgabenarchiv auf der IChO-Homepage.

 

Was kann ich bei der IChO gewinnen?

Für alle Runden gibt es natürlich neues Wissen bzw. neue Fähigkeiten zu erlernen und Teilnahmeurkunden, die ihr später bei Bewerbungen als Nachweis eures Ehrgeizes und eurer Qualifikationen vorlegen könnt. In vielen Bundesländern gibt es zudem Landesseminare, bei denen ihr neben fachlicher Weiterbildung auch ein kulturelles Rahmenprogramm geboten bekommt. Die Organisation unterscheidet sich aber zwischen den Bundesländern.

Teilnehmer der 3. Runde erhalten darüber hinaus einen Buchpreis und die Möglichkeit, ein zweiwöchiges Praktikum an einer Wunsch-Einrichtung in Deutschland vermittelt zu bekommen. Das Beste: Die Kosten für das Praktikum werden auch übernommen. Für die Teilnehmer der Finalrunde gibt es weitere Seminar- und Praktika-Angebote sowie für das Nationalteam ein Stipendium für das Studium (auch wenn es kein Chemie-Studium ist), welches dem klammen studentischen Geldbeutel oft gelegen kommt.

Frederik: Man darf nicht vergessen: Neben dem fachlichen Wissen und den materiellen Preisen gewinnt ihr auch einen Austausch mit Gleichgesinnten. Wir hätten euch diesen ebenfalls gerne im Rahmen der 3. Runde von CDS geboten; das war dieses Jahr aber leider nicht möglich. Daher könnt ihr umso mehr von den Angeboten rund um die IChO profitieren, sei es beim Landesseminar oder bei der 3. Runde der IChO. Regelmäßig entstehen dort neue Freundschaften und Kontakte, die weit über eure Teilnahme an der IChO hinaus fortbestehen.

Tom: Natürlich lernt man auch, sich intensiv mit bestimmten Themen auseinanderzusetzen, die weit über das Schulniveau hinausgehen. Man übt mit Klausursituationen umzugehen und sein Zeitmanagement in der Vorbereitungszeit als auch in der Klausur zu verbessern. In der 4. Runde gewinnt man dann eine Menge Praxiserfahrung, die einem im naturwissenschaftlichen Studium einen Vorteil bietet.

 

Gibt es noch einen Grund, warum ich an der IChO teilnehmen sollte?

Es macht einfach Spaß. Also überlege am besten nicht lange und probiere es einfach aus :)